AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Geltungsbereich

Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (nachfolgend �Anbieter�) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

Die Präsentation der Waren im Internet-Shop stellt kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.

Durch das Absenden der Bestellung im Internet-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an

Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.

Turtlehat stellt weiterhin Unikate her, die im Menüpunkt �Bestellung� vom Kunden selbst entworfen werden. Mit dem Absenden der Bestellung geben Sie eine Aufforderung zur Herstellung Ihrer selbst entworfenen Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn Turtlehat Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail akzeptiert. Für die Ausführung der Bestellung sind die von Ihnen angegebenen und ausgewählten Konditionen maßgebend. Der Vertrag kommt zu den im jeweiligen Angebot geltenden Konditionen zustande.

§ 3 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.

§ 4 Fälligkeit

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig.

§ 5 Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie nach §355 BGB ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Dieses bezieht sich jedoch nur auf vorgefwertigte Ware aus dem Shop. Ware, die nach individuellen Kundenwünschen hergestellt wurde, ist nach § 312d BGB vom Widerrufsrecht ausgeschlossen. Wir machen davon nach eigenem Ermessen Gebrauch.

§ 6 Mängelhaftung

Liegt bei der LIeferung ein offensichtlicher Mangel an der Ware vor, ist der Kunde verpflichtet, diesen innerhalb von vier Wochen anzuzeigen. Für nicht offensichtliche Mängel gilt eine Anzeigefrist von 2 Jahren nach Erhalt der Ware. Nach Ablauf dieser Frist kann keine Mängelhaftung mehr gewährt werden.

Bei nachweislich fehlerhafter Leistung leistet Turtlehat entweder Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Die Nachbesserung wird stets bei Turtlehat durchgeführt. Die Mängelhaftung erlischt, wenn durch nicht autorisierte Dritte Änderungen an der Ware vorgenommen werden.

Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch und Verschleiß der Ware sind von der Mängelhaftung ausgenommen.

Wenn die Nachbesserung oder Ersatzlieferung durch Verschulden von Turtlehat nicht im angemessenern Zeitrahmen erfolgt, können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen Gewährleistungsrechte geltend machen.

Um einen Mangel geltend zu machen, schicken Sie die Ware sowie eine Beschreibung des Mangels fristgerecht an Turtlehat zurück. Bis zu einem Warenwert von 40€ erfolgt der Versand auf Kosten des Kunden.

§ 7 Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.

§ 8 Rechtswahl & Gerichtsstand

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen