testbanner_-

Rohstofflexikon

 

In Bearbeitung!!!!

 

 

Öle und Fette (Deutsch / INCI)

 

Aprikosenkernöl / Prunus Armeniaca Kernel Oil:

Ein besonders mildes Öl mit hohem Ölsäuregehalt und viel Linolsäure, das sowohl bei trockener Haut, als auch bei sensibler Haut angewendet wird. Wird auch zur Babyhautpflege gerne genommen.

 

Arganöl / Argania Spinosa Kernel Oil:

Das flüssige Gold Marokkos, ist eines der wenigen Öle, das ein ausgewogenes Fettsäurespektrum von Ölsäure, Linolsäure und Palmitinsäure aufweist. Somit wirkt es sehr positiv auf bereits erkrankte Haut und findet daher Einsatz bei trockenen und gestörten Hautbarrierezuständen. Beziehe ich ausschließlich in Bio Qualität.

 

Avocadoöl / Persea Gratissima Oil:

Neben hohen Anteilen von unverseifbaren Bestandteilen, weist dieses Öl die Vitamine A,E & D auf. In der Kosmetik wird es zur Zellregeneration verwendet, und findet Anwendung bei trockener, rissiger und sensibler Haut. In Haarseifen wird es verwendet, um trockenes, splissgeschädigtes Haar zu regenerieren und um das Haar leichter kämmbar und glänzend zu machen.

 

Babassuöl / Orbignya Oleifera Seed Oil:

Das von mir ausschließlich in Bio Qualität bezogene Öl, ist ein sehr hochwertiges Öl, welches viel Laurinsäure enthält und somit vor Bakterien schützt. Es wird bei trockener, spröder Haut benutzt.

 

Bienenwachs / Cera Flava:

Bienenwachs beziehe ich ausschließlich in Bio Qualität! Das Wachs, welches auch in Naturkosmetik großen Anklang findet, hat einen hohen Energiegehalt und lässt auf der Haut ein einhüllendes Gefühl zurück.

 

Jojobaöl /  Simmondsia Chinensis Seed Oil:

Jojobaöl findet oft bei trockener und sensibler Haut Anwendung, weil es die Feuchtigkeit in der Haut hält ohne das Gefühl zu hinterlassen, dass die Haut nach dem Auftragen fettig wirkt. Deshalb wird es auch bei fettiger Haut als angenehm empfunden und wirkt zudem entzündungshemmend.

 

Kakaobutter / Theobroma Cacao Seed Butter:

Kakaobutter hat neben Stearinsäure auch einen ebenso hohen Anteil an Palmitinsäure, weshalb es zB bei Rasierseifen bevorzugt eingesetzt wird. Es führt zu einem stabilen Schaum, der für die Rasur besonders wichtig ist. Auch bei trockner gereizter Haut wird es gerne eingesetzt, um durch seine rückfettende Wirkung  eine zarte Haut zu hinterlassen.

 

 

Kokosnussöl / Cocos Nucifera Oil:

Das Kokosnussöl ist ein weiteres Öl, welches ich ausschließlich in Bio Qualität beziehe. Denn was leider viele im Gegensatz zur Palmölproblematik nicht wissen ist, das dem Kokosöl die gleichen Probleme drohen, wie der Palmölindustrie (vermehrte Rodungen für neue Plantagen) Leider wird das weder von der kommerziellen Kosmetikindustrie noch von der Naturkosmetikindustrie groß erwähnt. Denn sowohl flüssige Tenside, als auch andere zum Teil Naturkosmetikrohstoffe bestehen aus Kokosnuss. Auch für die Naturseife ist Kokosnuss ein wichtiges Öl, weil es ein sogenanntes Schaumfett ist. Wie also ökologisch sinnvoll mit der Problematik umgehen. Ich verwende in meinen Seifen einen geringen Anteil von Kokosöl, der niemals über 25% liegt und verwende es ausschließlich in Bio Qualität.

Kokosöl hat einen hohen Anteil an Laurinsäure und zieht schnell in die Haut ein. Es fettet nicht und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Kokosöl kann allerdings auch austrocknend wirken, weshalb es als alleiniges Öl selten sinnvoll erscheint. Eine gute Kombination stellt es zusammen mit zB Sheabutter dar.

 

Lanolin / Lanolin:

Lanolin wird aus der Wolle von Schafen gewonnen und ich beziehe ausschließlich den pestizidfreien Rohstoff! Lanolin wird zur Wundheilung eingesetzt und wirkt feuchtigkeitsbindend.

 

Mandelöl / Prunus Amygdalus Dulcis Oil:

Mandelöl ist ein Öl, welches oft bei sensibler Haut angewendet wird, weil es besonders leicht in die Haut einzíeht und wegen seiner sehr guten Verträglichkeit sogar als Babyöl benutzt wird.

 

Mohnöl / Papaver Orientale Seed Oil:

Auch dieses Öl beziehe ich ausnahmslos in Bio Qualität. Es ist ein hervorragendes Öl, welches in der Naturkosmetik als ein Hautbarriere schützendes Öl bekannt ist. Es ist ein mildes Öl, das regenerierende Eigenschaften besitzt und sowohl von fettender Haut, als auch von trockener sensibler Haut als ausgesprochen angenehm empfunden wird.

 

Olivenöl / Olea Europaea Fruit Oil:

Das Basisöl der meisten meiner Seifen und das nicht grundlos. Aus Olivenöl entstehen bei der Verseifung unglaublich pflegende Seifen. Dafür verantwortlich ist der hohe Ölsäuregehalt. Olivenöl hat sowohl schützende als auch feuchtigkeitsbindende Eigenschaften.

 

Palmfett /  Elaeis Guineensis Oil:

 

 

 

Reiskeimöl / Oryza Sativa Bran Oil:

 

 

Rizinusöl / Ricinus Communis Oil:

 

Sanddornfruchtfleischöl / Hippophae Rhamnoides Fruit Oil:

 

Sheabutter / Butyrospermum Parkii Butter:

 

Sojaöl /  Glycine Soja Oil:

 

 

Straußenfett / Struthio Oil:

 

 

 

Hanföl / Cannabis Sativa Oil:

 

 

 

 

Zusatzstoffe:

 

Aloe Vera:

 

Glycerin:

 

Heilkreide:

 

Honig:

 

Medizinische Holzkohle:

 

Meersalz:

 

Mica (Farbpigmente):

 

Milch (zB. Schafmilch, Ziegenmilch, Kokosmilch):

 

Peeling (zB. Mohn, Kaffee, Zucker):

 

Seide:

 

Tonerde:

 

Totes Meer Schlamm:

 

 

suprcomonlineshop

Erstellt mit
suprS