Brauchst du Rat?

 

 

Gottes Wort ist eine wahre Schatzkammer! Besonders in den Sprüchen finden wir viele gute Ratschläge, die uns helfen richtige Entscheidungen zu treffen und Orientierung für unser Leben zu finden. Dabei sind dies nicht einfach nur gut gemeinte Ratschläge, sondern absolute und verbindliche Wahrheit. Die Bibel erklärt uns, wo, bei wem, warum und wozu wir uns Rat holen sollen. Es gibt guten und schlechten, bzw. richtigen und falschen Rat.

 

WO HOLE ICH MIR GUTEN RAT?

Die Bibel fordert uns auf, in erster Linie Rat von Gott zu holen (Sprüche 11,14; 12,20; 13,10; 15,22; 15,32 19,20; 15,22; 24,6). Wenn Gott uns geschaffen hat, dann wird er am besten wissen, wie wir zu funktionieren haben.
Wir sehen auch, dass wir viele Ratgeber befragen sollten, damit es uns gut geht (Sprüche 11,14). Wenn wir also vor Entscheidungen oder Fragen stehen, sollten wir uns von Eltern, Freunden und Bekannten beraten lassen (Sprüche 27,9; 31,2;15,22; 20,18; 12,5). Aber es ist sinnlos, sich gute Unterweisung anzuhören, wenn wir nicht bereit sind, ihr zu folgen (Sprüche 19,27). Den besten Rat bekommen wir immer noch von Gott – aus seinem Wort. Gott möchte, dass es uns gut geht und wir richtige Entscheidungen treffen, die ihn ehren.

 

WOZU BRAUCHE ICH GUTEN RAT?

Gott verspricht Segen, Freude, Sicherheit und Weisheit, wenn wir auf seinen Rat hören. Wir sollten uns guten Rat holen, damit es uns gut geht und Pläne zustande kommen (Sprüche 11,14; 12,20; 13,10; 15,22; 15,32 19,20; 15,22; 24,6).
Auch sollen wir uns guten Rat holen, weil wir deshalb klug handeln (Sprüche 1,5; 12,15; 13,10; 19,20). Es ist also nicht klug, wenn wir auf eigene Faust, ohne guten Rat Entscheidungen treffen. Wenn wir Gottes Rat nicht wollen, werden wir darunter leiden (Sprüche 1,25-31; 11,14; 15,32).

 

KURZ GESAGT

Wir müssen uns Rat aus Gottes Wort holen, und uns mit anderen beraten, damit es uns gut geht, unser Leben Gott ehrt, unsere Pläne zustande kommen und um weise Entscheidungen zu treffen. Den besten Rat bekommen wir von Gott, weil er uns als abhängige Menschen erschaffen hat, die auf seinen Rat angewiesen sind.
Sei ermutigt Gott und andere um guten Rat zu fragen! 😀

 

GUT ZU WISSEN

Die Sprüche wurden um 970 v. Chr. von König Salomon zusammengestellt und zum größten Teil geschrieben. Salomo verfasste seine Sprüche bevor sein Herz sich von Gott abwandte (1Könige 11,1-11) und richtet sich an einfältige und junge Menschen, die die Furcht Gottes kennen lernen sollen. Die Sprüche sind einfache moralische Aussagen (oder Illustrationen), die grundlegende Wahrheiten aus dem Leben hervorheben. Salomo hatte um Gottes Weisheit gebeten (2. Chronik 1, 8-12). Er verfasste Sprüche, damit der Mensch erstens Gott fürchten lernt und zweitens in Gottes Weisheit lebt (Sprüche 1,7; 9,10). Die ganze Weisheit Gottes ist personifiziert im Herrn Jesus Christus (1. Korinther 1,30). Das Buch beinhaltet allgemeine Weisheitsliteratur, einen Einblick in den Königshof und Belehrungen, die sich in der liebevollen Beziehung von Vater und Mutter zu ihren Kindern findet; all dies sollte das Nachdenken über Gott fördern. Wobei sich eine Anzahl verschiedenartiger wichtiger Themen in willkürlicher Reihenfolge findet.
(MacArthur, John. Die Sprüche, Studienbibel, 854)

 

 

suprcomonlineshop

Erstellt mit

 Einloggen

 |Ausloggen

 | Adminbereich| Ausloggen

suprS