Christiane Gaebert

23. Januar 2017

christ

Christiane Gaebert bis 17.2.2017

Tusche und Gänsefeder, Messer und Papier  

Ein Gesicht, ein Blick – in Kontakt treten geschieht im Bruchteil einer Sekunde. Gesehen und gesehen werden – der erste Blick entscheidet über den weiteren Verlauf.

Genauso leicht und flüchtig werden Pinsel und Feder gesetzt und nicht korrigierbare Entscheidungen getroffen. Im Wesentlichen entsteht während eines Atemvorgangs ein Portrait.

Entsprechungen in Leichtigkeit und Konsequenz finden sich in der Papiertechnik, die Christiane Gaebert seit 2010 entwickelt.

Gezeigt werden komplexe, monochrome sowie farbig-gefasste Papierobjekte, die filigrane Schatten auf die umliegenden Projektions-flächen werfen.

Ein Tanz zwischen Licht und Schatten, Objekt und Wand, Fläche und Form.

suprcomonlineshop

Erstellt mit
Jetzt kostenlos
Shop eröffnen
suprS