Chemnitztalimkerei Uwe Heinrich Imkerei-Naturprodukte Bienenhaltung seit 1966

Liebe Freunde und Kunden der Chemnitztalimkerei leider wird nun auch dieser Shop Anfang 2020 abgeschalte werden und durch eine neue Entwicklungsstufe ersetzt, die neue Kennung ist dann: https://chemnitztalimkerei.mysupr.de., oder einfach nach Aufschaltung wieder:chemnitztalimkerei.de, für Ebay`er bleibt alles beim alten: Shop imkerei-naturprodukte oder Artikelsuche:chemnitztalimkerei.

Der Neue Shop ist auch bereits Online und kann auch schon benutzt werden, auch die gewohnten Zahlsysteme Visa Master-Card, Vorkasse, SOFORT Überweisung, PayPal, KreditcartWirecard, SEPA Wirecard Lastschrift und Klara Soft Wirecard Sofort sind aktiviert.

Leider hat der neue Shop nicht mehr diese kommunikative Seite und wird damit auch Enden, ihr findet mich aber auch weiterhin in den einschlägigen Foren.

Herzlich Willkommen in unseren Imkerei Shop, unser alter Shop war nun seit April 1999 parallel mit unseren Ebay Shop über zwei Jahrzehnte Online und ist nun halt auch wie der Imker in die Jahre gekommen, am Imker kann man halt nicht mehr viel ändern, aber am Shop, der nun nicht mehr so zeitgemäß war und wie auch bei Ebay durch einen neuen, moderneren ersetzt wurde. Leider sind nun auch die vielen tausend Bewertungen nicht mehr einsehbar, aber für unseren Ebay Shop: imkerei-naturprodukte (Artikelsuche: chemnitztalimkerei) wo Sie zusammen mit unserer alten Ebay Seite: hein-stein unsere weit über 6000 Bewertungen 100% positiv einsehen können.

Nektarhonig, Gelee Royale, Pollen, Propolis,Met und Bienenwabenwachs verarbeiten die Bienen mit Zugabe körpereigener Stoffe zu einem echten Naturprodukt 

Liebe Kunden und Freunde der Chemnitztalimkerei, nun ist es soweit, der Imker geht in Ruhestand. Leider hat sich auch für diesen Betrieb kein Nachfolger gefunden, zumal auch ohne jegliche Subventionen, weder zu DM noch zu EUR Zeiten wie in der restlichen hoch subventionierten Landwirtschaft. Ist halt auch eine schwere körperliche Tätigkeit, von der echte Imker ein Lied singen könnten. Hoffe dennoch einige Jahre dranzuhängen, wenn auch eingeschränkt und jedes Jahr etwas weniger. Der Aufbau der Imkerei mit seinen vielfältigen Naturprodukten war ja auch ein ganzes Lebenswerk und loslassen ist auch nicht so einfach und für mich schon gar nicht, aber der Zahn der Zeit..... 

Ich Bedanke mich bei den Chemnitzer REWE Märkten insbesondere dem ACC Annaberger Strasse für die Jahrelange Gute Zusammenarbeit, ebenfalls Bedanke ich mich beim Institut Fresenius für die jährliche Zertifizierung des Imkereibetriebes.

Beachten Sie auch unsere Versandrabatte DE bzw. EU und die Rot gekennzeichneten Sonderangebote. Abverkauf folgender Artikel: alle Säfte. Aus altersgründen keine neue Herstellung dieser Artikel.

Wir freuen uns auf einen weiteren Besuch von Ihnen! Wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und hoffe das Sie mit unseren Naturprodukten zufrieden sind.  Mit freundlichen Grüßen  Best regards

  Liebe Landwirte   die Insektenmasse ist in Deutschland bereits über 70% reduziert worden!!! Inzwischen hat der Vogelbestand in Deutschland um etwa 65 Prozent abgenommen. Hauptverursacher: die gnadenlose Landwirtschaft großer Betriebe. Insekten sterben und damit die Vögel. Die Jungen verhungern schon in den Nestern!!!   Da gab es einmal einen Herr Einstein, zwei seiner unglaublichsten Thesen wurden inzwischen bestätigt, die Relativitätstheorie und 2019 in unglaublichen Bildern die um die Welt gingen, ein in unserer Galaxie der Milchstraße befindliches alles verschlingendes schwarzes Loch, alles was er voraussagte hat sich nach und nach bestätigt. Aber war da nicht noch was mit Insekten, wenn diese die Erde verlassen haben, dann folgt ????????????????????  

Nun schaut euch doch bloß mal die Deutschten Wälder an, die sind im selben Zustand wie die Felder, Monokulturen führen zu immer größeren Schäden und auf den Feldern zu immer höheren Pestizideinsatz, dazu die nichteinhaltung der Fruchtfolge, es wird Produziert was die höchsten Preise bringt, dazu eine massive Erhöhung des Milchviehbestandes nach Freigabe der Milchquote und wohin mit den Produkten entweder in riesige EU Gefrieranlagen, wo schon Unmengen von Deutschten landwirtschaftlichen Produkten lagern, riesige Überproduktionen die niemand braucht, oder es wird die Milch mit hohen Energieverbrauch zu riesigen mengen Milchpulver verarbeitet und dann nach Afrika verschleudert, wo dann auch noch die einheimische Landwirtschaft ruiniert wird. Da wäre ja auch noch die Gülle und wohin, natürlich auf die selben Felder wie vorher, nur das die Felder nicht größer werden und es jetzt schon kein Regenwurm oder Käfer mehr gibt und das Grundwasser und die Flüsse? Ein drittel der Deutschen Brunnen sind bereits betroffen. Werden wohl nun auch die Fische an der Reihe sein! Es werden halt andere Prioritäten gesetzt, eine maßlose und völlig unnötige und Lebensraum zerstörende Subventionierung von landwirtschaftlichen Großbetrieben, was nur zu goldenen Dächern führt und mittlerweile müsste doch schon jeder Dregger sein Goldenes Lenkrad haben.

(siehe die Nordischen Länder, mit einer soliden Landwirtschaft, ohne unnötige und Lebensraum zerstörenden Subventionen, die immer mehr Milch- und Weideprodukte nach Deutschland liefern, woran könnte das wohl liegen???????????????)

Teratogene Wirkung durch Glyphosat? - MDR.de

Missbildungen Neugeborener (teratogene Wirkung) durch Glyphosat?

https://www.mdr.de › MDR.DE › Fernsehen › Investigativ › Themen

Schon lange steht bezüglich Glyphosat – neben den Diskussionen mit Blick auf Krebs – noch ein anderer schwerwiegender Verdacht im Raum-

Verdacht: Missbildungen Neugeborener, teratogene Wirkung-

https://www.mdr.de › MDR.DE › Nachrichten › Politik › Inland

 Bedenkliche Gesundheitsdaten in Regionen mit intensiver Landwirtschaft; Missbildungen neugeborener Babys durch Glyphosat 

Faktencheck: Der BUND, Glyphosat und tote Babys » Detritus ...

https://scilogs.spektrum.de › Detritus

Die gesamte Argumentation des B.U.N.D. soll den Zusammenhang zwischen Glyphosat und Krebs, Fehlgeburten und Fehlbildungen an Neugeborenen belegen.

Nun stelle man sich vor, das es allein vom Grundstoff Glyhposat über Tausend verschiedene Mischungen gibt und dazu noch unzählige andere Pestizide deren Wirkung untereinander noch keiner kennt

Deutschland ist bekanntlich Exportweltmeister, dieses Ziel wird auch für die Landwirtschaft angestrebt, inzwischen ist Deutschland und die EU weit übersättigt mit Agrarprodukten, da beibt nur noch die "Weite Welt", aber was bleibt dann hier vor allen in den ländlichen Regionen? ist`s etwa Gülle, verunreinigte Brunnen, dauer Gestank, Pestizide oder noch schlimmeres, aber auch "das schaffen wir"!!!!

Inzwischen wude Glyphosat auch im deutschen Bier nachgewiesen, na dann Prosit. Nun ratet mal wo die beiden nichbetroffenen Sorten ihre Rohstoffe (Gerste und Hopfen) bezogen haben, aus Deutschland waren die nicht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Europäische Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten“ gestartet
Europaweite Kampagne für den Ausstieg aus Pestiziden und den Schutz der Artenvielfalt und bäuerlichen Landwirtschaft
Berlin, 25.11.2019 | Heute startet die Europäische Bürgerinitiative (EBI) „Bienen und Bauern retten“, die den Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide bis 2035 beenden, Bäuerinnen und Bauern beim Umstieg auf eine umweltfreundliche Landwirtschaft unterstützen und Bienen und Ökosysteme retten möchte. Bis September 2020 muss die Bürgerinitiative mindestens eine Million Unterschriften sammeln. Im Fall eines Erfolgs sind die Europäische Kommission und das Europaparlament verpflichtet, sich mit den Forderungen der Initiative zu befassen und zu erwägen, sie gesetzlich zu verankern.   Die EBI wurde von einem breiten Bündnis von Organisationen und Verbänden aus den Bereichen Umweltschutz, Gesundheit, Landwirtschaft und Imkerei ins Leben gerufen. Inzwischen gehören dem Bündnis rund 90 zivilgesellschaftliche Institutionen aus 17 EU-Ländern an und es wächst ständig weiter.   Die drei Kernforderungen der EBI an die EU-Kommission   1. Schrittweiser Ausstieg aus synthetischen Pestiziden Der Einsatz von synthetischen Pestiziden in der EU-Landwirtschaft soll bis 2030 um 80 Prozent reduziert werden. Bis 2035 sollen die EU-Mitgliedstaaten komplett pestizidfrei sein.   2. Maßnahmen zur Erholung der Biodiversität Biotopflächen sollen wiederbelebt und landwirtschaftliche Flächen so gestaltet werden, dass sie die Artenvielfalt fördern.   3. Unterstützung von Bäuerinnen und Bauern LandwirtInnen sollen beim notwendigen Übergang zu einer ökologischen Agrarwirtschaft unterstützt werden. Kleinteilige, vielfältige und nachhaltige landwirtschaftliche Strukturen sowie der Ökolandbau sollen ausgebaut sowie die Forschung zu pestizid- und gentechnikfreiem Anbau gefördert werden.   Ökosysteme stehen vor dem Kollaps   Internationale WissenschaftlerInnen fordern eindringlich einen Systemwandel, um den Zusammenbruch der Natur zu stoppen. Ein Viertel der Wildtiere in Europa ist stark bedroht, die Hälfte unserer Naturlandschaft befindet sich in einem kritischen Zustand und unsere Lebensgrundlagen sind in Gefahr.   Insbesondere Bienen und andere Bestäuber sind für den Erhalt der Ökosysteme und Artenvielfalt unverzichtbar. Wie die meisten anderen Insekten sind sie jedoch durch den fortschreitenden Verlust an Lebensraum und den Pestizideinsatz in der Landwirtschaft existenziell bedroht.   Unterdessen werden Millionen von Bäuerinnen und Bauern durch unfairen Wettbewerb und mangelnde politische Unterstützung vom Markt gedrängt. In der EU sind zwischen 2005 und 2016 vier Millionen kleine und mittelgroße Betriebe verschwunden.
Anfang der Woche haben wir mit der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) „Bienen und Bauern retten!“ den ersten Meilenstein erreicht. Nach nur zwei Wochen haben schon mehr als 100.000 EU-Bürger*innen unsere Forderungen an die EU-Kommission unterschrieben. Aktuell sind es sogar schon 117.000. So muss es weitergehen! Bis September 2020 müssen insgesamt eine Million Unterschriften zusammenkommen. Liebe Mitstreiter- und Unterstützer*innen, noch immer haben wir keine Antwort des Bundestages auf unsere Petition Pestizidkontrolle erhalten. Das ist (leider) nicht ungewöhnlich. Durchschnittlich warten Petenten eineinhalb Jahre auf eine Entscheidung des Petitionsausschusses. So lange können wir, kann der Artenschutz, können die Bienen nicht warten. Denn auch die Pestizid-Lobby bleibt nicht untätig. Erst letzte Woche stellte die sogenannte »Glyphosate Renewal Group«, zu der auch Bayer-Monsanto gehört, in Brüssel einen Antrag auf eine Zulassungserneuerung für Glyphosat, um das von der EU endlich beschlossene Glyphosat-Verbot ab 2023 wieder zu kippen. In Frankreich klagt Bayer gegen das Verbot des für Mensch und Biene schädlichen Neonikotinoids Thiacloprid, das ab Mai 2020 EU-weit verboten werden soll. Deshalb dürfen wir als Bürger*innen nicht untätig bleiben

Warenkorb

Name und E-Mail

* = Pflichtfelder

Rechnungs- und Lieferadresse

Rechnungsadresse

Lieferadresse

* = Pflichtfelder

Zahlmethode

wirecard_creditcard
wirecard_paypal

Bezahlen Sie einfach und bequem per PayPal von Ihrer Kreditkarte oder Ihrem Bankkonto. PayPal ist eine der sichersten Zahlmethoden im Internet.

Hinweis: Nach Ihrer Bestellung werden Sie zu PayPal weitergeleitet, um dort Ihren Kauf abzuschließen.
wirecard_sofortueberweisung

Mit der SOFORT Überweisung geht das online Bezahlen einfach wie nie! Sie nutzen dabei ganz bequem Ihre vertrauten Online-Banking Daten und sind so auf der sicheren Seite. Ohne Registrierung!

Tragen Sie einfach hier Ihre EC-Kontodaten ein.

Hinweis: Nach Ihrer Bestellung werden Sie zu SOFORT Überweisung weitergeleitet, um dort den Kauf durch Eingabe Ihrer Online-Banking Daten abzuschließen.
prepayment

Nach Abschluss des Kaufprozesses erhalten Sie eine Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag auf das dort angegebene Konto. Nach Zahlungseingang werden wir die Ware versenden (Bitte beachten Sie die auf der Produktdetailseite angegebene Lieferzeit).

supr_cash

Nach Abschluss des Kaufprozesses erhalten Sie weitere Informationen zum weiteren Ablauf. Die Zahlung erfolgt bei Abholung in bar.

Versandkosten

suprcomonlineshop

Erstellt mit

 Einloggen

 |Ausloggen

 | Adminbereich| Ausloggen

suprS