Interview mit Marianne Laug ….. SZBZ

SZ Sindelfinger Zeitung
BZ Böblinger Zeitung

Ratgeber                               Für die Woche 10.- 17. Januar 2006


Entspannung    Gelassenheit und Lebensfreude

Viele Jahre stand Marianne Laug als Projektmanagerin bei Hewlett-Packard unter Dauerstrom, fühlte immer wieder „Stress bis zum Anschlag“. Dass die Döffingerin ihren anstrengenden Berufsalltag erfolgreich gemeistert hat, das schreibt sie auch ihrer Beschäftigung mit Yoga zu. Ihre Erfahrung gibt die inzwischen selbstständige Yoga- Übungsleiterin mit auf CD gesprochenen Entspannungsübungen weiter. Ganz neu in ihrem Programm hat sie auch Augenübungen.

Früher immer unter Strom
Ruhige Jobs waren nie ihr Ding. „Ich brauchte die permanente Herausforderung“, sagt die heute 51-jährige, zu ihrer Tatkraft befindet sie: „Man hätte mich manchmal als Stromanlage verwenden können.“ Doch dann, als sie während einer Urlaubsreise miterleben musste, wie dem noch nicht einmal 30 Jahre alten Führer einer mehrtägigen Rafting-Tour auf einem nepalesischen Fluss nach einem Kopfsprung ins Wasser die Luft weg blieb und dieser nach zweieinhalb Tagen künstlicher Beatmung starb, fragte sich Marianne Laug: „Was, wenn ich das gewesen wäre?“ Nun ist es nicht so, dass dieses Erlebnis die Diplom-Informatikerin völlig aus der Bahn geworfen hätte. Als ein Mensch, der schon während des Studiums mit Yoga und seiner entspannenden und ausgleichenden Wirkung in Kontakt gekommen war, seit 1997 Tai-Chi praktiziert und Kraft und neue Energie aus regelmäßigem Üben zog wusste Marianne Laug durchaus ihre Frau im anstrengenden Berufsalltag zu stehen. „Yoga war für mich in den letzten zehn Jahren so wichtig wie die Luft zum Atmen geworden“, erzählt sie, „und warum sollte, was mir gut tut, nicht auch anderen Menschen gut tun?“ Als jemand, der beruflich zu sehr unterschiedlichen Zeiten arbeitete wusste sie aber auch von der Schwierigkeit, an regelmäßigen Yogakursen teilzunehmen „So kam ich auf die Idee, mein Wissen und meine Erfahrung als Yoga-Übungsleiterin über geführte Entspannungsübungen auf CD oder Video zu vermitteln.

Minimale Körperbewegungen
Acht solcher geführen  Übungseinheiten hat die aus dem Badischen stammende Marianne Laug mittlerweile unter ihrem Label „Spirit of Relaxation“ (Geist der Entspannung) veröffentlicht. Sie alle haben das Ziel mit minimalen Körperbewegungen  und Elementen der bewussten Atem- und Körperwahrnehmung einem entspannten und meditativen Zustand zu erreichen. „Entspannung ist der Schlüssel zu einem Leben voll Gelassenheit, Bewusstheit, Kraft, Kreativität und Lebensfreude“, sagt Marianne Laug. Auch über das InternetWer Yoga bereits selber praktiziert, dem dürften Übungszyklen wie Yoga Nidra und Pranayama bereits geläufig sein. Auch sie gehören zu der Reihe an auf CD oder als Internet-mp3-Download (www.spirit-of-relaxation.de) lieferbaren Übungen, die Marianne Laug besprochen hat.

Keine noch so esoterisch verklärte New-Age-Musik tönt hier aus den Boxen, nur ihre sonore, beruhigende Stimme mit den Anweisungen der jeweiligen Übung ertönt. Dabei sei es anfangs gar nicht so einfach gewesen, die Übungen gleichbleibend ruhig zu besprechen. Inzwischen hat Marianne Laug aber auch hier Routine, zuletzt nahm sie mit der Produktion „Trataka“ Augenübungen aus der Yoga-Tradition in ihr Programm auf, mittels derer die Augen sich entspannen können und zum Erhalt und der Verbesserung der Sehkraft beigetragen werden kann.Bislang nur auf englisch liegt die CD „Narada“ vor, auf der Marianne Laugs in Karnataka lebender indischer Yoga-Lehrer Sukumar alte, aus dem Hinduismus überlieferte Parabeln erzählt und Mantras singt. „Die beruhigende, mir nach mehrmaligem Hören inzwischen vertraute Stimme und das auf meine Situation gespiegelte Gleichnis entspannen mich sofort“, ist die Sindelfingerin Monika Nagler von dem auf ihrem mp3-Player stets verfügbaren „Werkzeug zur Entspannung in meiner Hosentasche“ begeistert.

Thomas Volkmann

 

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen