poetenladen    Bücher portofrei aus dem Verlag

Thilo Krause: Und das ist alles genug

16,80 € VERSANDKOSTENFREI
Versandkostenfrei
Lieferzeit 1–3 Tage

Bitte beachten Sie, dass es bei Lieferungen ins Ausland zu abweichenden Lieferzeiten kommen kann.

In den Warenkorb

Thilo Krause
Und das ist alles genug
Gedichte
Reihe Neue Lyrik – Band 3
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Herausgegeben von Jayne-Ann Igel,
Jan Kuhlbrodt und Ralph Lindner
poetenladen 2012
Gebundene Ausgabe
88 Seiten | Euro 16.80
ISBN 978-3-940691-39-2

 

„Still, unaufgeregt sind die Gedichte von Thilo Krause dem Alltag auf der Spur. Kindheitswildnis, Randgebiete, verkrautete Winkel. Texte, die sich ohne viel Gepäck auf den Weg machen, die ihre Protagonisten zugleich bewahren und aufs Neue erschaffen. Geschichten in Verlangsamung, genauso schnörkellos wie überraschend. Thilo Krause genügt es, sich an die alltäglichen Dinge zu halten, sie heraufzuholen und leuchten zu lassen.“
Raoul Schrott

 

Thilo Krause wurde 1977 in Dresden geboren, wo er nach dem Abitur als Pfleger für Kör­per­behin­der­te arbei­tete. Anschlie­ßend studier­te er Wirt­schafts­ingenieur­wesen, pro­mo­vierte in Zürich und arbeitet heute als Forscher an der Eid­genös­si­schen Tech­nischen Hoch­schule. 
Nach seinem Debüt Und das ist alles genug (poe­ten­laden 2012) erschien 2015 sein zweiter Gedicht­band Um die Dinge ganz zu lassen.
Thilo Krause wurde u.a. mit dem Irseer Pegasus und in den Jahren 2009 und 2013 mit einem Werk­jahr des Kantons Zürich aus­ge­zeichnet. 2011 war er Fina­list beim Leonce-und-Lena-Preis und erhielt 2012 den Schwei­zer Lite­ratur­preis (Lyrik). Für seinen Band Um die Dinge ganz zu las­sen wurde er mit der An­erken­nungs­gabe der Stadt Zürich sowie dem Clemens Bren­tano Preis ausgezeichnet.

Aus Rezensionen

»Einfache Worte, rhythmisch bewegt, vergegenwärtigen in kurzen Aperçus und längeren Zyklen Atmosphären und Zwischentöne aus dem häuslichen und familiären Alltag, aus städtischen und ländlichen Räumen, aus der belebten und unbelebten Natur. Scharf gefasste, leuchtkräftige Details aus der Gegenwart und Vergangenheit der sächsischen Herkunftsregion des Autors eröffnen länder- und epochenübergreifende Perspektiven.Dieser Debütband überzeugt durch die Variationsbreite der Motive und Formen ebenso wie als wohlkomponiertes Ganzes.«
Eidgenössische Literaturpreis (Dezember 2012)

Es geschieht wohl selten, dass ein Erstling auf derart souveräne Weise zu einem unaufdringlichen, dennoch zutiefst berührenden Ausdruck findet wie Thilo Krauses Gedichtband Und das ist alles genug, der jüngst mit einem Eidgenössischen Literaturpreis ausgezeichnet wurde.

Krause steht in einer Dialektik von innen und aussen, von Haus und Landschaft, die es ihm ermöglicht, dem heute oft allzu urbanen Gedicht eine Alternative und Erweiterung des Blicks zur Seite zu stellen
Neue Zürcher Zeitung | Jürgen Brôcan (Dezember 2012)

Ein Lyrikdebüt mit Ausrufezeichen. Für seinen ersten Gedichtband hat Thilo Krause einen der neuen Eidgenössischen Literaturpreise bekommen. Das lässt aufhorchen. Und ist, so viel vorweg, absolut gerechtfertigt. … Verse von stiller Anmut, die uns staunende Achtsamkeit lehren.
Dresdner Neueste Nachrichten | Tomas Gärtner (Januar) 2013

Thilo Krause ist ein reflektierter Beobachter, ein Realist. … Thilo Krause nimmt die Veränderungen sinnlich wahr, die sie allein schon durch seine Beobachtung erfahren, und fasst sie in sorgfältige Vergleiche. … Wer allerneueste Gedichte lesen mag, dem sei empfohlen, den Erstling von Thilo Krause nicht zu übersehen,
FAZ | Wulf Segebrecht (Januar 2013)

Alltägliche Beobachtungen, Beiläufiges, Unspektakuläres und Erinnertes bannt Thilo Krause in Verse. Er beschreibt ländliche Gegenden, als wären sie unmittelbar jetzt in der Sekunde zu begreifen und zu erleben.
Schweizer Radio | Buchempfehlung, S.-M. Wrage (2012)


Nachrichten von Daheim

I

Manchmal nachts steige ich
rauf aufs Dach
sitze auf den Ziegeln
mit den Füßen in der Regenrinne
und unten
hinter der blassen Linie meiner Zehen
atmet die Stadt
atmen die Fernseher in tiefen blauen Zügen.

All die bettwarmen Gespinste
steigen und rauschen
wie ein Schwarm Tauben über die Giebel
manchmal setzt sich eines zu mir
putzt das Gefieder und
stößt sich wieder ab
ins Leere.

 

Aus: Und das ist alle genug


Das Buch im Verlag

 

Weitere Bücher:

Um die Dinge ganz zu lassen

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen