plbanner

Kerstin Hensel: Das gefallene Fest

16,80 € VERSANDKOSTENFREI
Versandkostenfrei
Lieferzeit 1–3 Tage

Bitte beachten Sie, dass es bei Lieferungen ins Ausland zu abweichenden Lieferzeiten kommen kann.

In den Warenkorb

Kerstin Hensel
Das gefallene Fest
Gedichte und Denkzettel
Reihe Neue Lyrik – Band 4
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Herausgegeben von Jayne-Ann Igel,
Jan Kuhlbrodt und Ralph Lindner
poetenladen 2013
Gebundene Ausgabe
96 Seiten | Euro 16.80
ISBN 978-3-940691-41-5

 

»Denn der Mensch ist das sprechende Tier, das, wenn es verstummt, auch verschwindet. Und weil Kerstin Hensel das weiß, hat sie ihrer Sprache Form gegeben. Und es scheint fast so, als würde ihr das mühelos gelingen, als wäre der Vers, dieses Künstlichste, das die Sprache kennt, ihr eine natürliche Weise des Artikulierens. Eingeboren.
Kerstin Hensels Gedichte funktionieren genau, und nicht wie der Globus. Kein Licht, das das Ganze von innen erleuchtet, dem würde sie mißtrauen, glaube ich, sondern ein Schlaglicht fällt auf die Einzelheit, und dabei ist das Martialische das im Wort Schlaglicht mitscheint durchaus ernst zu nehmen.«
Aus dem Nachwort

Kerstin Hensel, 1961 in Chemnitz geboren, studierte nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und ist heute Professorin für Deutsche Verssprache und Diktion an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin.
Kerstin Hensel verfasste mehrere Gedichtbände sowie Romane und Erzählungen. Neben dem Leonce- und Lena-Preis erhielt sie unter anderem den Gerrit-Engelke-Preis und den Ida-Dehmel-Literaturpreis.

In der Reihe Neue Lyrik (Kulturstiftung des Freistaates Sachsen) erschien ihr Gedichtband Das gefallene Fest (poetenladen Verlag 2013).

 


Erste Hoffnung

Die Hoffnung fährt schwarz
In der Stadtbahn im Überlandbus
Liegt sie auf der hintersten Bank
Hat alles bei sich was zum Leben
Sie braucht: ein Büßerhemd einen Stock auch Kreuze aller Couleur
Schwarz fährt die Hoffnung und weiß nicht
Wo steigt sie aus

Im Nachtdepot im Abgebrumm der Motoren
Blinzelt sie unkontrolliert und mit störrischen Fingern
Zeichnet sie in die Luft
Pläne, ermißt ihre Chance zu zahlen
Endlich morgen vielleicht

 
Aus: Das gefallene Fest


Das Buch im Verlag

 

Foto: gezett

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen