poetenladen    Bücher portofrei aus dem Verlag

Katharina Bendixen: Ich sehe alles

18,80 € VERSANDKOSTENFREI
Versandkostenfrei
Lieferzeit 1–3 Tage

Bitte beachten Sie, dass es bei Lieferungen ins Ausland zu abweichenden Lieferzeiten kommen kann.

In den Warenkorb

Katharina Bendixen
Ich sehe alles
Roman
160 S., Hardcover, 18,80 Euro
ISBN 978-3-940691-77-4
poetenladen Verlag, August 2016

Nach zwei vielbeachteten Erzählbänden erscheint der erste Roman der Leipziger Autorin Katharina Bendixen. Die FAZ lobte ihre »verdichteten Texte« und »sprachlichen Hologramme«.
In dem Roman Ich sehe alles versucht eine junge Frau als Aupair in Budapest einen Neuanfang. Doch die Stadt stößt sie ab, die Menschen bleiben ihr fremd, und Tabea, das ihr anvertraute Kind, weigert sich zu essen. Seltsam nur, dass Tabeas Eltern darin kein Problem sehen. Seltsam auch, dass keine Nachricht von ihrem Freund eintrifft, der in Deutschland geblieben ist.

»Was die Prosa von Katharina Bendixen ausmacht, ist die Genauigkeit des Blicks, das Wahrnehmen der Abgründe im Vertrauten, im Oberflächlichen und Routinierten. Die Autorin hat ein Gespür für das, was im Leben vor sich geht. Sie weiß, wo die Haken sind.« Kerstin Hensel

Stimmen zum Buch

„Wir spüren eine Bedrohung beim Lesen. …Wie Katharina Bendixen es schafft, uns in diese Gedankenwelt zu ziehen, das ist wirklich große Kunst. Das macht auch das Lesevergnügen aus. Und das macht sie mit ganz sparsamen Mitteln mit einer klaren, präzisen und unglaublich eindringlichen Sprache“
radio eins, Marion Brasch, Dezember 2016

Ein junges Mädchen kommt in Ungarn an, um als Aupair auf das Kind einer deutschen Familie aufzupassen. Doch das Kind will nicht essen, der Freund ruft nicht an, und in der fremden Stadt nehmen politische Unruhen zu. … In ihrem Romandebüt erzählt Katharina Bendixen genau und mit untrüglichem Instinkt von den Konflikten eines Lebens in der Fremde – ein gelungenes Lehrstück in Sachen Selbstwahrnehmung.
WDR, Bettina Hesse, Okt. 2016

Katharina Bendixen kann drohendes Unheil beunruhigend suggestiv heraufbeschwören. Keine Sekunde kann sich der Leser entspannt zurücklehnen bei dieser Lektüre. Katharina Bendixen hat in ihrem ersten Roman alles richtig gemacht. Sie hat ihr außergewöhnliches Erzähltalent in eine strenge Form gebracht, die der befremdlichen Geschichte folgt.
Sächsiche Zeitung, Januar 2017
Alles scheint seinen Gang zu gehen. Doch bald beginnt es unter der Oberfläche zu brodeln. Raffiniert entwirft Katharina Bendixen eine Welt, in der wir es lernen müssen, der Ich-Erzählerin zu misstrauen, um deren paranoide und verzerrte Wahrnehmung schließlich als die eigentliche Realität erkennen zu können.
Kreuzer, Stadtmagazin, Doreen Rothmann, Okt. 2016

Wir kommen in den Genuss eines höchst präzisen Erzählens, man realisiert im Laufe des Romans, wie existentielle Probleme die Wahrnehmung eines Menschen verändern und wie Wahn und Illusion Überhand im Leben gewinnen können.
Goethe-Institut St. Petersburg, Dezember 2016

Als »the most beautiful shithole of Europe« bezeichnet ein Kommilitone aus der Sprachschule Budapest – und auf dieser ständig schwankenden Skala zwischen Verklärung, Nostalgie und Abscheu bewegt sich dann auch die Sicht der Ich-Erzählerin auf diese Stadt, in der sie für ein Jahr als Aupair gelandet ist. … Wer sagt die Wahrheit? Wessen Blick stimmt? Haben am Ende alle irgendwie Recht? Oder Unrecht? Mit diesen Fragen hält Bendixen ihr Publikum von Satz zu Satz auf Trab.
Weserkurier u. Fixpoetry

 

 

Das Buch im Verlag

Weitere Bücher im Verlag

Der Whiskyflaschenbaum (Erzählungen)

Gern, wenn du willst (Erzählungen)

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen