AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
für Emotionen – Wege aus der Sucht

 

1. Vertragsschluss
Der Vertrag zwischen Anbieter (Emotionen-Wege-aus-der-Sucht.de) und Nutzer ist geschlossen, wenn der Nutzer den Zahlungsbutton „Zahlungspflichtig bestellen“ für die Bestellung betätigt. Gleichzeitig bestätigt er damit, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Widerrufsbestimmungen und die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.
Die Vertragssprache ist deutsch. Nach Zugang der Bestellung beim Anbieter werden die Bestelldaten, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Widerrufbestimmungen und die Datenschutzerklärung dem Kunden per E-Mail übersandt. Während des Bestellvorgangs sind diese einsehbar. Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Merkmale der Ware können der Artikelbeschreibung entnommen werden.

2. Zustandekommen des Vertrages
Die nachstehenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen im Internetshop des Anbieters www.emotionen-wege-aus-der-sucht.de

Im Falle des Vertragsabschlusses kommt der Vertrag mit dem Anbieter

Emotionen-Wege-aus-der-Sucht.de
Monika Wittrich
Mähringer Weg 89
89075 Ulm

zustande.

Die Präsentation der Waren im Internetshop des Anbieters stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

Bei Bestelleingang im Internetshop des Anbieters gelten nachstehende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die im Internet-Shop installierte Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Schritte der Bestellprozedur:
– Auswahl der Ware
– Übernahme des Artikels in den Warenkorb durch Anklicken der Buttons „In den
Warenkorb“

– Prüfung der angezeigten Bestellinformationen im Warenkorb
– Betätigung des Buttons „Zur Kasse“
– Eingabe der Liefer- und Rechnungsadresse
– Im nächsten Schritt erfolgt die Auswahl der Zahlungsmethode
– Im letzten Schritt werden alle Informationen des Bestellvorgangs angezeigt und
können geprüft und bei Bedarf berichtigt werden. Die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen, Widerrufsbelehrung und die Datenschutzbestimmungen
können gelesen werden. Durch Betätigen des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“
erfolgt die verbindliche Absendung der Bestellung.

Vor der verbindlichen Absendung der Bestellung können Daten der Bestellprozedur gezielt korrigiert werden. Der Bestellvorgang kann jederzeit abgebrochen werden. Mit dem Klicken auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ wird die Bestellung verbindlich gesendet. Der Eingang der Bestellung wird unmittelbar danach am Bildschirm bestätigt . Eine Bestellbestätigung wird automatisch per E-Mail („Auftragsbestätigung“) gesandt. Damit ist das Angebot angenommen. In der Bestellbestätigung sind AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzbestimmungen enthalten.

3. Preise und Zahlungen
[3.1.]
Die angegebenen Preise sind Endpreise (incl. MwSt.) – Kleinunternehmer i.S. des § 19 (1) UStG, daher keine gesonderte Ausweisung der Umsatz-/Mehrwertsteuer.
[3.2.]

Der Nutzer verpflichtet sich, wahrheitsgemäße und vollständige Angaben im Kontaktformular zu machen, erkennt die angegebenen Preise für kostenpflichtige Leistungen ausdrücklich an und verpflichtet sich zu deren Zahlung per Banküberweisung (Vorauskasse) oder per PayPal.
[3.3.]

Sobald die Einzahlung erfolgt ist, wird die Ware per Post an Sie verschickt. Lieferzeit: 2 – 4 Tage – maximal 10 – 14 Tage (Artikel werden erst nach Bestelleingang und Bezahlung erstellt – Handarbeit). Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.
[3.4]
Durch Rücküberweisungen, Fehlbuchungen, Einzugsverweigerung entstandene Kosten sind vom Kunden zu tragen.
[3.5.]

Schadenersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.
[3.6.]
Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zu ihrer endgültigen und vollständigen Bezahlung Eigentum von Emotionen-Wege-aus-der-sucht.de.

 

4. Lieferung und Transportschäden
Die Lieferung von Waren erfolgt nur solange der Vorrat reicht. Alle vom Anbieter angebotenen Artikel werden innerhalb der im Internetshop angegebenen Lieferzeiten versandt. Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so wird die Ware nach dem Zahlungseingang innerhalb der angegebenen Lieferzeit ausgeliefert. Sollte ein vom Kunden bestelltes Produkt wider Erwarten aus vom Anbieter nicht zu vertretenden Gründen nicht verfügbar sein, wird der Kunde unverzüglich informiert und im Falle des Rücktritts bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet.

Für Verbraucher ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an den Kunden übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt. Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt, die dem Kunden geliefert werden, müssen beim Spediteur/Frachtdienst reklamiert werden. Ihre Annahme ist zu verweigern. Zudem ist unverzüglich mit dem Anbieter Kontakt per E-Mail oder Post aufzunehmen. Der Anbieter ist unverzüglich nach der Entdeckung von verborgenen Mängeln zu informieren. Eine Verkürzung der gesetzlichen Verjährungsfristen ist mit dieser Regelung nicht verbunden.

5. Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechtes
Diese sind den Widerrufbelehrungen zu entnehmen.

6. Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt
Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.

7. Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.
[7.1.]
Es handelt sich bei der angebotenen Ware um reine Handarbeit. Aus diesem Grund sind kleine Abweichungen möglich. Alle Artikel sind Unikate und können geringfügig voneinander abweichen, was jedoch keinen Mangel darstellt.

[7.2.]
Sachgerechte Handhabung der hier angebotenen Artikel
Die hier angebotenen Artikel (Kalender, Karten u.m.) sind von Umwelteinflüssen abhängig. Um eine dauerhafte Freude an den Artikeln zu gewährleisten, sollten Sie diese nicht einer direkten Sonneneinstrahlung aussetzen oder unmittelbar über Heizungen hängen. Eine, das Normalmaß übersteigende Luftfeuchtigkeit ist zu vermeiden. Die Drucke sind für Außen- und Feuchträume nicht geeignet.
[7.3.]
Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht übernommen.
[7.4.]
Durch die unterschiedlichen Bildschirmdarstellungen und die unterschiedliche Bearbeitung der Produktbilder kann nicht garantiert werden, dass immer eine Farbechtheit vorliegt, es kann somit zu Farbveränderungen kommen.

8. Freistellung
[8.1.]
Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter von Ansprüchen, Forderungen und der Haftung gegenüber Dritten freizustellen, die wegen der Verletzung von Rechten Dritter durch den Nutzer oder wegen eines sonstigen gesetzes- oder vertragswidrigen Inhalts geltend gemacht werden
[8.2.]
Die dem Service des Anbieters diesbezüglich entstehenden Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung und -verfolgung gegenüber den Dritten gehen zu Lasten des Nutzers.

9. Gerichtsstand
Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Sind die Vertragsparteien Kaufleute, ist das Gericht an dem der Anbieter seinen Sitz hat, zuständig, sofern nicht für die Streitigkeit ein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist.

10. Änderung der AGB
Der Anbieter behält sich vor, die AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern oder zu erweitern. Der Anbieter wird diese Änderungen den Mitgliedern spätestens eine Woche vor ihrem Inkrafttreten per Email bekannt geben. Widerspricht das Mitglied der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von 2 Wochen nach Empfang der Email, gelten die geänderten AGB als angenommen.

11. Schlussbestimmungen
Sollte eine dieser Bestimmungen ganz oder zum Teil unwirksam sein, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt.

 

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.
Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Sie erreichen mich unter: info(at)emotionen-wege-aus-der-sucht(punkt)de

suprcomonlineshop

 Einloggen

 |Ausloggen

 | Adminbereich| Ausloggen

suprS